WAS MACHT EIGENTLICH – JOSÉ MIGUEL SANZ

26 Mrz, 2014 | Produzenten

Die Fotos zeigen unsere wunderschön blühenden Obstbäume in Epila in der Region Aragon in Spanien. Es sind die weißblütigen Aprikosenbäume zu sehen, die schon bald die Sorten Magic Cot, Wonder Cot und Robada tragen werden. Bei den Bäumen mit den prächtigen rosa Blüten handelt es sich um unsere Nektarinen der Sorte Big Top. Die ersten Aprikosen werden wir Ende Mai und die ersten Nektarinen Ende Juni ernten können.

Zurzeit sind einige unserer Steinobst-Sorten in voller Blüte, andere tragen aber noch rosa Knospen. Das Gefälle zwischen den Tages- und Nachttemperaturen, hat zur Folge, dass die Knospen zu unterschiedlichen Zeitpunkten aufblühen.
In diesem Jahr sind die Ernteprognosen für unsere Region ausgezeichnet: Wir erwarten in unserer Region einen schönen Frühling mit stabilen Temperaturen und geringen Niederschlägen, sodass wir beispielsweise keine Schimmelpilze fürchten müssen.
In dieser Jahreszeit verteilen wir unseren hofeigenen Kompost zur Verbesserung der Bodenstruktur und zur Düngung unserer Früchte.

Außerdem haben wir eine Pilz-präventive Behandlung unserer Pflanzen mit einer Lehm/Schwefelmischung angewandt und die ersten Pheromonverteiler aufgestellt. Damit können wir die Paarung der Pfirsichmotte vermindern. Normalerweise würden nur die weiblichen Tiere Pheromone verströmen, um männliche Tiere anzulocken. Wir erhöhen die Stoffkonzentration dieser Hormone auf unseren Feldern. Die Männchen werden dadurch orientierungslos und finden erschwert zu den Weibchen.